Schlagwort-Archive: Archäologie

Veranstaltungen in der Natur 2024

Das Halbjahresprogramm des Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald ist erschienen, die zahlreichen Termine von Natürlich Heidelberg sind online und natürlich biete ich selbst als Geopark-vor-Ort-Begleiter wieder Veranstaltungen an.

Meine Veranstaltungen 2024

Unterwegs als Geopark-vor-Ort-Begleiter (Foto: © Manfred Bechtel)

Samstag 13.04.2024, 14:30 – 17:15
Spannende Erdgeschichte rund um das Mausbachtal

Samstag 27.04.2024, 14:30 – 16:45
Vulkan, Erdrutsch, Tornado – Naturgewalten in Ziegelhausen

Sonntag 12.05.2024, 13:40 – 16:10
Die Kelten auf dem Heiligenberg

Sonntag 15.09.2024, 14:30 – 17:15
Spannende Erdgeschichte rund um das Mausbachtal
(zum Tag des Geotops)

Samstag 28.09.2024 14:00 – 17:00
Hohlweg, Pinge, Weinterrasse – Spuren im Gelände

Sonntag 06.10.2024 13:40 – 16:10
Die Kelten auf dem Heiligenberg

Geo-Naturpark Aktuell

Die Zeitschrift „Geo-Naturpark aktuell“ für das erste Halbjahr 2024 enthält interessante Beiträge und Neuigkeiten zum Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald (UNESCO Global Geopark) und einen Kskalender mit rund 400 Veranstaltungen. Sie ist kostenfrei in den regionalen Infoeinrichtungen erhältlich. Wer sie gerne digital dabeihaben möchte, kann sie hier herunterladen.

Programm Natürlich Heidelberg

Alle Veranstaltungen der Umweltbildungsplattform Natürlich Heidelberg im Jahr 2024 sind online im Buchungsprogramm zu finden. Das gedruckte Jahresprogramm wird Ende März erscheinen. Alle Informationen zu den Terminen und die Anmeldungsfunktion finden Sie unter
Natürlich Heidelberg (natuerlich.heidelberg.de)

Jahresprogramm des Naturparks Neckartal-Odenwald

(26.1.24) Das Jahresprogramm des Naturparks Neckartal-Odenwald liegt bald auch in gedruckter Form aus. Es ist kostenlos erhältlich über die Geschäftsstelle, die Rathäuser der Mitgliedskommunen und die Tourist Informationsbüros. Es kann auch auf der folgenden Seite heruntergeladen werden: Jahresprogramm

Eine große Auswahl daraus ist im monatlichen Online-Veranstaltungskalender zu finden: Veranstaltungskalender

Heidelberger Geschichtsverein

Meine Veranstaltungen finden auch im Rahmen des Programms des Heidelberger Geschichtsvereins, HGV e.V., statt. Der Verein bietet weitere Führungen im Freien an, so die seit 2004 fortgesetzte Veranstaltungsreihe Stadtgeschichte im Gehen mit Michael Buselmeier und Hans-Martin Mumm und Führungen zur Geschichte von Wieblingen mit Walter Petschan.

Fußwegeinitiative Ziegelhausen

Die Initiative zum Erhalt des Fußwegenetzes in Ziegelhausen lädt auch in diesem Jahr wieder zu voraussichtlich vier Ziegelhausen Spaziergängen ein. Die nächsten beiden Termine sind:

Samstag, 20. Januar 2024 um 10.00 Uhr an der Bushaltestelle Neckarschule – bei jedem Wetter

Nach vielen Jahren wollen wir uns wieder einmal ein Bild vom Zustand des Fußwegenetzes am Hahnberg machen. Gleichzeitig möchten wir Interessantes in unserem Ort erkunden, angefangen beim Schultheißenbrunnen, der seit kurzem wieder Wasser führt. Wir gehen über die alte Brechhohl und den Bereich Hahnbergweg und schließlich zum bekannten Grundstück am Waldrand. Dort ist ein Picknick geplant, zu dem sich jede(r) einfach etwas mitbringt – ein Regendach ist auch vorhanden. Dabei können wir uns in gemütlicher Runde noch weiter austauschen.

Mehr zu den Fußwegen am Hahnberg auf der Seite der Initiative

Samstag, 23. März 2024 um 10.00 Uhr an der Bushaltestelle Neckarschule – bei jedem Wetter

Leinpfadputz im Rahmen des Frühjahrsputzes Heidelberg – wie schon in einigen vergangenen Jahren soll der Ziegelhäuser Leinpfad von Müll gereinigt werden.

Wolfsbrunnen Schlierbach

Auch in der Wolfsbrunnenanlage in Schlierbach werden in diesem Jahr wieder Veranstaltungen stattfinden. Näheres auf dieser Seite: Wolfsbrunnen Kultur (www.wolfsbrunnen-kultur.de). Dort kann auch das Jahresprogramm heruntergeladen werden.

Mühlkanal freigelegt

Der Kanal der Mühle am Rainweg ist wieder zu sehen

Im Zuge der Baumaßnahmen am Beginn des Rainwegs ist ein Teil des alten Mühlkanals der Loh- und Weißmühle zwischen Rainweg und Fürstenweiher offengelegt worden. Nachdem die Streuobstwiese zwischen der Mühle und der Zimmerei Maisch vor einigen Jahren verwüstet worden war, haben nun die Bauarbeiten begonnen. Das Grundstück ist auf ganzer Fläche aufgewühlt und abgegraben. Im intensiv roten Buntsandsteinschutt steht in den Senken Wasser und Schlamm. Dies ist wohl der Grund dafür, daß der alte Mühlkanal als Abfluß wieder freigelegt wurde. Nun ist der Kanal vorübergehend offen sichtbar, fast so gut wie bei einer archäologischen Grabung.

Nach Aufgabe der Mühlen war der Mühlkanal zugeschüttet worden und es verlief ein öffentlicher Fußweg darauf, von unmittelbar hinter der Zimmerei Maisch fast eben am Hang entlang, durch die damals noch bestehende Lücke zwischen dem Mühlengebäude und dem oberhalb davon stehenden Wohnhaus hindurch und auf den Rainweg. In den letzten Jahren war der Kanal mit Gras bewachsen.

Die Situation im März 2015, der mit Gras bewachsene Kanal ist am intensiven Grün gut zu erkennen.
Mühlengebäude und Wohnhaus heute zum Vergleich

Das Wasser zum Mühlkanal muß aus dem westlichen Ast der Steinbach im Kreuzgrund, kurz vor der Mündung ins Steinbachtal, etwa hinter den Häusern Kreuzgrundweg 2/2, 2/3 abgeleitet worden sein.

Neben dem Mühlkanal ist auch der Zulauf zur Mühle freigelegt. So kann man einige Details beobachten, die vorher verborgen waren. Der Kanal mündet in einen ungefähr würfelförmigen Kasten, den Wassersammler. Rechts hinten ist der Auslauf aus dem Wassersammler zu sehen, wo das Wasser ins Gerinne und auf das oberschlächtige Mühlrad geführt wurde.

Der Wassersammler

Lage

Bei Klick ins Bild öffnet sich die Karte auf OpenstreetMap

Zum Thema

Die Mühlkanäle in Ziegelhausen